SPD-Antrag: Wohnbauplanung auf dem Grundstück des derzeitigen Feuerwehrgerätehauses

Wohnbauplanung auf dem Grundstück des derzeitigen Feuerwehrgerätehauses

Der Gemeinderat möge beschließen:
Durch die Verlagerung des Feuerwehrgerätehauses in das Wohngebiet Unterföhring-Süd (an die Münchner Straße), wird „Allgemeines Wohngebiet“ (WA) gemäß dem rechtsverbindlichen Bebauungsplan dort in Anspruch genommen. Diese somit weggefallene Wohnbebauung (GFZ) muss nach dem dort möglich gewesenen Maß 1:1 ausgeglichen werden.

Die Verwaltung wird beauftragt eine flexible Wohnraumplanung auf dem derzeitigen Areal des Feuerwehgerätehauses (St-Florian-Straße) zu erarbeiten. Bei dieser Planung soll geprüft werden, welche Anforderungen für die Integration einer Demenzgruppe sowie ggf. Betreuungsmöglichkeiten für dementiell Erkrankte im Erdgeschoß notwendig sind. Hierzu sind der Seniorenbeirat bzw. weitere Fachexperten beratend hinzuzuziehen. Erforderlichenfalls könnte auch der derzeitige Parkplatz als Demenzgarten / Grünfläche einbezogen werden.

Den bisherigen Mietern ist eine entsprechende Wohnung als Ersatz anzubieten.

Begründung:

Die nicht unerheblich große Fläche für den Neubau des neuen Feuerwehrgerätehauses mit allen Anlagen muss am jetzigen Standort (St.-Florian-Straße) für Wohnungsbau ausgeglichen bzw. kompensiert werden.

Wegen der ruhigen und zentralen Lage im Ort bietet sich das derzeitige Grundstück der Feuerwehr für die oben genannte Planung an.

Für die SPD-Fraktion
Philipp Schwarz
Fraktionsvorsitzender