SPD-Antrag: Unsere Lösung für den Gockl

Das ehemalige Gockl-Gebäude bleibt erhalten und wird saniert .

Im Erdgeschoss soll ein Veranstaltungssaal entstehen, den Vereine, Bürger und das Kulturprogramm nutzen können. Ebenfalls soll ein Gastronomiebereich eingebaut werden, den die Vereine, die Bürger oder ein Caterer für Veranstaltungen unter Einbeziehung des Saales nutzen können.

Im Obergeschoss und Dachgeschoss sollen Fraktions-, Büro- und Konferenzräume für die Gemeindeverwaltung und die im Gemeinderat vertretenen Parteien und Gruppierungen entstehen.

Begründung:

Das ehemalige Gockl-Gebäude gehört zum „alten Unterföhringer Ortsbild“ und sollte in seiner Größe und Optik weitgehend erhalten bleiben. Durch die Nähe zu den gemeindlichen Infrastrukturgebäuden (Bürgerhaus, Pfarrvilla, Rathaus und Schule) dient es ideal als Ergänzung zum Gemeindeleben. Der Platz um das Kriegerdenkmal kann entsprechend optisch ansprechend weiter ausgestaltet werden.

Nutzung Erdgeschoss und Untergeschoss für Kultur- und Vereinsleben sowie die Bürger:

  • Die Nähe des ehemaligen Gockl-Gebäudes zu Bürgerhaus, Rathaus, Pfarrvilla, Kirche, Kriegerdenkmal und Schule wäre ideal, um das Erdgeschoss als Veranstaltungsfläche mit angegliederten Gastronomieräumen umzubauen und zu nutzen.
  • In diesem Veranstaltungssaal können Vereine, Bürger und auch das Kulturprogramm Veranstaltungen durchführen (Ersatz für die Gemeindehalle).
  • Die Gastronomieräume können ähnlich wie im Bürgerhaus durch die Vereine, die Bürger oder einem Caterer genutzt werden.
  • Im Untergeschoss sind die Sanitärräume entsprechend den Anforderungen umzuplanen und auszubauen. Darüber hinaus können noch Lagerräume entstehen.
  • Durch die Nachbarschaft zur Pfarrvilla und dem Kulturamt ist der neue Veranstaltungssaal ideal durch das Kulturamt zu verwalten.
  • Der Veranstaltungssaal könnte auch für Hochzeiten dienen.
  • Nach Möglichkeit sollte der Umbau der Geschosse und Räume auch behindertenfreundlich erfolgen (Inklusion).

Nutzung des Obergeschosses und des Daches als Fraktions-, Büro- und Konferenzräume für die politischen Parteien und die Gemeindeverwaltung:

  • Durch das Auslagern der Fraktionen aus dem Rathaus können Räumlichkeiten für die Verwaltung im Rathaus kurzfristig gewonnen werden.
  • Im Falle einer Umplanung bzw. eines möglichen Abrisses des Rathauses, wären die Fraktionen im Obergeschoss des Gockl-Gebäudes bereits gut und nachhaltig untergebracht, dies erleichtert die weiteren Planungen rund um das Thema Rathaus.
  • Die Nähe zum Rathaus und zum Bürgerhaus wäre eine ideale Infrastrukturergänzung für die ganze Rathausverwaltung.

Lösung der Parkplatzsituation:

Für die temporären und unregelmäßigen Veranstaltungen am Wochenende sowie Abende werden die 8 bestehenden Parkplätze am Gebäude ausreichen.
Im Gebäude ist keine Wohnnutzung mehr vorgesehen.
Für die Nutzung durch Gemeinde und Parteien stehen außerdem auch die Parkplätze am Rathausparkplatz und in der Tiefgarage des Rathauses zur Verfügung. Für die Nutzung durch Unterföhringer Vereine steht auch die Bürgerhausgarage zur Verfügung.

Für die SPD-Fraktion
Jutta Schödl
SPD-Fraktion