Ortsverein

Der SPD Ortsverein Unterföhring kann mit Stolz auf eine lange Tradition zurückblicken.

Vor über 100 Jahren waren es hauptsächlich Arbeiter aus den Ziegeleien, die sich der SPD anschlossen und 1909 einen eigenen Ortsverein gegründet haben. Seitdem haben sehr viele Sozialdemokraten – aus unterschiedlichsten Berufsgruppen – in Unterföhring für ein fortschrittliches und demokratisches Gemeinwesen gerungen und gearbeitet. Seit über neun Jahrzehnten, nur unterbrochen durch den Naziterror, beweist die Unterföhringer SPD immer wieder ihre Fähigkeit zur Erneuerung.

Wir sind eine lebendige politische Kraft mit großer Integrationsfähigkeit. Wir verstehen uns nicht als reiner Wahlverein, dessen einziges Ziel die Erhaltung oder Erreichung von Mehrheiten ist, sondern als eine offene, tolerante Gesinnungsgemeinschaft, die im Umgang miteinander die Zusammenhalt fördert und das WIR-Gefühl stärkt.

Die Entwicklung Unterföhrings in den vergangenen Jahrzehnten vom einfachen Dorf vor den Toren Münchens zum heutigen Gewerbe- und Medienstandort wurde von der SPD maßgeblich mitgeprägt. Die SPD-Bürgermeister haben dabei von 1952 bis 1994 und von 2002 bis 2014 ihren Anteil beigetragen. Die Erfahrungen und Herausforderungen der Vergangenheit sollen mit dazu beitragen, die Fragen der Zukunft mutig anzupacken. Die SPD stützt sich dabei auf ihre geschichtliche Tradition und auf das, was uns stark gemacht hat.

Wir handeln nach den sozialdemokratischen Grundwerten: Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität.