SPD-Antrag: Radverkehrskonzept für ein fahrradfreundliches Unterföhring

Radverkehrskonzept für ein fahrradfreundliches Unterföhring

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Gemeinde Unterföhring setzt sich das Ziel, fahrradfreundlicher zu werden.

Zur Förderung des Fahrradverkehrs im Gemeindegebiet wird deshalb die Verwaltung beauftragt, ein Radverkehrskonzept erstellen zu lassen.

Dabei sollen unter anderem die Möglichkeiten von Fahrradstraßen, von Radfahr- und Schutzsteifen o.ä. auf Fahrbahnen untersucht werden.

Begründung: Weiterlesen

SPD-Antrag: Fuß- und Radweges zwischen Ringstraße und Apianstraße

Erstellung eines Fuß- und Radweges zwischen Ringstraße und Apianstraße;
Errichtung eines geschichtlichen Weges zur Vermessung Bayerns

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Gemeinde Unterföhring errichtet eine Fuß- und Radwegeverbindung zwischen der Ringstraße und der Apianstraße, entlang der Basispyramide.

Die Basispyramide ist dabei der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. In Zusammenarbeit mit dem Vermessungsamt wird ein geschichtlicher Weg zur Vermessung in Bayern angelegt.

Mit den Grundstückseigentümern sind Verhandlungen aufzunehmen.

Begründung: Weiterlesen

Bundesfamilienministerin Katarina Barely besucht gemeinsam mit Bela Bach Unterföhring

Hoher Besuch in Unterföhring: Die Vorsitzende des SPD-Unterbezirks München-Land, Kreisrätin und Bundestagskandidatin Bela Bach konnte am 29.07.2017 unsere Bundesfamilienministerin Katarina Barley für einen Besuch im Landkreis gewinnen und war mit der Ministerin zu Besuch in Unterföhring auf der Kinder- und Jugendfarm.
Die Kinder- und Jugendeinrichtung war von Bela Bach ganz bewusst gewählt, da diese im Landkreis München in ihrer Art und vom pädagogischen Ansatz einzigartig ist.

Katarina Barley wurde bei bestem Kaiserwetter von Kindern mit Blumen begrüßt und mit einem reichhaltigen Kuchenbuffett empfangen. Sie und ca. 50 Besucher ließen sich von Albert Kirnberger, Mitglied des Vorstandes des Vereins „Mehr Spielraum für Kinder e.V.“, über die Farm führen und sich die Ställe, Werkstätten und Gärten zeigen und ausführlichst erklären. Barley zeigt sich sichtlich angetan, interessiert und auch überrascht über das vielfältige und hochwertige Angebot. „Eine Einrichtung dieser Art ist mir bislang nicht bekannt. Auf einem riesigen Gelände können Kinder unter Anleitung Hütten bauen, im Garten Blumen und Gemüse anbauen und Tiere pflegen. Vom Kleintier bis zum Pony ist alles dabei. Es ist ein wirklich tolles Projekt! Die einzigartigen Erfahrungen, die hier möglich sind, erweitern den Horizont und machen neugierig.“, sagte Barley voller Respekt und lobte das Engagement der Gründer und Initiatoren. Die Kinder- und Jugendfarm Unterföhring war ein Herzensprojekt der Unterföhringer SPD und war von Karl Klietsch ins Leben gerufen worden. Nun ist sie aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken.

Bei einer sich anschließenden sehr lockeren Talkrunde auf Strohballen im Stall zeigte sich die Ministerin aufgeschlossen und interessiert an allen Fragen und Beiträgen der Zuhörer und konnte sich hautnah davon überzeugen, dass Unterföhring in Sachen sozialdemokratischer Familienpolitik eine Vorzeigegemeinde ist.

10.06.2017 – Infostand am Bürgerhaus zur Bundestagswahl


Unter dem Motto „Ihre Stimme zählt schon jetzt“ laden wir Sie recht herzlich ein,
am kommenden Samstag, unseren Infostand zu besuchen:

Samstag
10.06.2017
9:00-12:00 Uhr
Bürgerhausplatz Unterföhring

Ihre SPD Unterföhring

SPD-Antrag: Einbringung des Gemeindegrundstücks am Germanenweg 14-16 in die AWOhnbau Genossenschaft Landkreis München eG

Einbringung des Gemeindegrundstücks am Germanenweg 14-16
in die AWOhnbau Genossenschaft Landkreis München eG

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Verwaltung wird beauftragt mit der „AWOhnbau Genossenschaft Landkreis München eG“ Verhandlungen aufzunehmen, mit dem Ziel, am Germanenweg, den zuletzt beschlossenen Geschosswohnungsbau (die nord-östliche Zeile im Einheimischenmodell am Germanenweg, interne Bezeichnung: Zeile 18) durch einen genossenschaftlichen Wohnungsbau zu realisieren.
Bisher gefasste Beschlüsse werden aufgehoben.
In diesem Zusammenhang wird die Gemeinde bei positivem Verhandlungsergebnis das Grundstück im Wege eines Erbbaurechts zur Verfügung stellen.

Begründung:
Weiterlesen

SPD-Antrag: Beitritt der Gemeinde zur AWOhnbau-Genossenschaft Landkreis München eG

AWOhnbau-Genossenschaft Landkreis München eG
Beitritt der Gemeinde Unterföhring

Der Gemeinderat möge beschließen:

Die Gemeinde Unterföhring tritt der der „AWOhnbau-Genossenschaft Landkreis München eG“ bei und zeichnet den Grundanteil in Form von 10 Anteile pro 1.000 angefangene Einwohner.

Zur Erläuterung der Grundkonzeption der „AWOhnbau-Genossenschaft“ sollen Vertreter der Genossenschaft vorab im Gemeinderat gehört werden.

Begründung:
Weiterlesen

Bürgerbefragung der SPD Unterföhring: „Zukunft Sicher Gestalten“

Am 21. Juni 2017 um 19:30 Uhr lädt SPD-Bundestagskandidatin Bela Bach zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion in Unterföhring ein. Dort wird es um das Thema Sicherheit in allen Facetten gehen. Bela Bach bezieht hier klar Position für einen Sicherheitsbegriff, der innere Sicherheit, äußere Sicherheit und soziale Sicherheit vereint.

Die Unterföhringer SPD unterstützt ihre Kandidatin tatkräftig und bietet den Bürgerinnen und Bürgern im Vorfeld die Möglichkeit, ihre Anliegen, Fragen und Anregungen zu diesem Thema einzubringen.

Unter dem Motto „Ihre Stimme zählt schon jetzt“ wird es zwei Infostände
vor Ort geben:

  • 10.06.2017, 9:00-12:00 Uhr, Bürgerhausplatz Unterföhring
  • 17.06.2017, 9:00-12:00 Uhr, Bürgerhausplatz Unterföhring

Veranstaltung mit Bela Bach: 21.06.2017, 19:30 Uhr, Gaststätte „Zum Hackerbräu“ (Bahnhofstr. 15)

Die auf den Infoständen (oder digital an wahlkampfteam@team-bela.de) eingereichten Diskussionsbeiträge werden von Bela Bach soweit wie möglich auf der Veranstaltung aufgegriffen.

„Sicherheit ist mehr als Law & Order. Innere Sicherheit, äußere Sicherheit und soziale Sicherheit bedingen sich gegenseitig. Die Krisenherde in der Welt, die wir mit fragwürdigen Rüstungsexporten anheizen, beeinträchtigen auch die Sicherheit in unserem Land. Jede Flucht aus einem dieser Staaten hat einen triftigen Grund, also müssen wir etwas gegen die Ursachen vor Ort unternehmen, anstatt hierzulande an den Symptomen herumzudoktern. Das gilt auch für die soziale Sicherheit: Wer auf einem vernünftigen Niveau Leben kann, ohne Angst vor sozialem Abstieg, neigt deutlich weniger zu Kriminalität.“, so Bela Bach.